Über mich

Seit 2005 arbeite ich mit Hunden. Im Jahr 2007 habe ich meine 1. Magyar Vizsla Hündin bekommen, aus 2. Hand.
Schon immer war ich von dieser Rasse fasziniert. Vereint sie doch Passion, Schönheit, Eleganz sowie die absolute Ergebenheit zu IHREM Mensch in einem.

Nicht jagdlich geführt, jedoch mit Flächensuche, Mantrailing und apportieren ausgelastet. Es kam eine 2. Hündin hinzu, eine 3. Hündin aufgelesen auf Ungarns Straßen im Welpenalter, vermittelt über die Jagdgefährten.

Irgendwann wuchs der Wunsch immer mehr in mir heran die Hunde ihrer ursprünglichen Aufgabe zuzuführen.

Der Jagdschein war schon einige Jahre mein Traum. 2014 war es dann soweit.

2016 kam mein 4. Vizsla dazu, Quodian’s Lady Bell.
2017 führte ich sie zur VJP und zur HZP
2018 zur VGP

Mein 1. Selbst ausgebildeter Jagdhund.  Was war ich stolz !

Im November kam dann Vizsla Nr. 5 hinzu – Jesienna Mgla Ruda Szata. 2018 führte ich sie mit gerade mal 12 Monaten zur HZP